Archive for the ‘Sport’ Category

Die Boston Celtics und der Junge – 5 Jahre Leben

10. Juni 2012

Nein, es geht hier nicht nur um Basketball, auch wenn es den Anschein hat und ja, ich weiß, wie daneben es eigentlich ist, von sich in der 3. Person zu schreiben, aber es erschien mir in diesem Fall irgendwie passend.

Sommer 2007. Boston. Die Boston Celtics geben bekannt, dass sie Kevin Garnett und Ray Allen ertradet haben. Die beiden sollen mit dem ewigen Celtic Paul Pierce eine neue „Big Three“ bilden und im Idealfall den NBA Titel holen. Die Presse ist beeindruckt, aber man fragt sich bereits, wie gut das Team sein kann, wo seine drei besten Spieler doch schon jenseits der 30 sind.

Währenddessen ist ein 13jähriger Junge in Süddeutschland hellauf begeistert. Die NBA hat er bisher nur sporadisch verfolgt. Er spielt selber Basketball seit der 3. Klasse, aber er ist nicht sonderlich gut und im fehlt inzwischen auch die Begeisterung für das eigene Spiel. Im Verein kommt er nicht weiter. Trainieren will er nicht. Die Auswärtsspiele an Samstagen empfindet er als Belastung. Er kommt mit den anderen Teammitgliedern nicht klar. Weil der Verein so wenige Mitglieder in seiner Altersstufe hat, sind U14 und U16 zusammengelegt worden. Sein aktueller Trainer ist der Sohn seines alten Trainers und er ist hart und fordernd. Er beschließt, mit dem Basketball im Verein aufzuhören.
Doch er liebt den Sport immer noch. Selbst spielt er nur noch selten, aber „sein“ Team, die Boston Celtics, sind wieder ein ernstzunehmendes Basketballteam.

 
Sommer 2008. Boston holt den NBA Titel. Nach 22 Jahren wieder. Der Junge nagelt sich sein Paul Pierce Jersey an die Wand.

 

Frühsommer 2009. Boston ist in den Playoffs ausgeschieden. Garnett, inzwischen seit 13 Jahren in der NBA, hatte sich am Knie verletzt. Ohne ihn fehlte ein wichtiger Bestandteil des Teams. Der Junge verliert wieder das Interesse am Sport.

 

Sommer 2010. Boston schafft es in die Finals und unterliegt dort in Spiel 7 gegen die Erzrivalen aus L.A. Der Junge ist inzwischen 16 und er entdeckt sein Feuer für den Sport wieder. Er beginnt öfter auf dem Freiplatz vor seiner alten Grundschule zu spielen und sich mit der Geschichte des Sportes selber zu beschäftigen. Er hat ein gutes Schuljahr hinter sich. Er ist selbstbewusster als früher. Er hat es endlich aus der Außenseiterrolle heraus geschafft und eine Gruppe guter Freunde um sich. Bei der Wahl seiner Kurse für die Oberstufe hat er sich den Sportkurs heraus gesucht, von dem er weiß, dass in ihm Basketball gespielt wird. Er freut sich auf das neue Schuljahr und die neue Saison.

Im selben Sommer geht er zwei Wochen nach England. Sprachschule. Er braucht es nicht, das wissen seine Eltern und er genau, aber sie wollen ihn ermöglichen, neue Menschen in einer neuen Umgebung kennen zu lernen, etwas Neues zu erleben. Auf dem Campus des englischen Colleges ist ein Basketball Court. Er verbringt große Teile seiner Freizeit dort. Er erkennt, dass er enorme Schwäche hat, aber das Spiel selbst macht ihm wieder Spaß. Er spielt gegen Franzosen, Japaner und Street-Baller aus New York. Er erfährt ehrliche Anerkennung für seinen Enthusiasmus und seine Leistungen. Sein letzter Moment auf dem Feld am letzten Abend seines Aufenthalts ist ein Game-Winning-Shot von ihm für sein Team.

In der NBA tut sich derweil einiges. Die Miami Heat haben es geschafft, drei All-Stars, darunter den wohl aktuell besten Spieler der Welt, LeBron James, in einem Team zu versammeln. Die „neue Big Three“ kündigt große Siege und viele Titel an. Der Saison-Opener gegen Boston geht allerdings klar verloren.

 

Sommer 2011. Boston hat in den Playoffs gegen Miami in der zweiten Runde verloren. Wieder hatte sich Garnett verletzt. Garnett, Pierce und Allen sind nun um die 35. Das Team wird als zu alt abgestempelt.

Für den Jungen hat sich das Jahr deutlich besser entwickelt. Er steht gut da in der Schule und hat in Sport 15 Punkte. Vor diesem Jahr stand er auf einer 3. Er spielt wieder viel selbst. Nicht im Verein, doch man findet ihn inzwischen häufig auf dem Freiplatz der Grundschule. Er arbeitet an sich und seinem Spiel. Er hat wieder echten Spaß am Spiel.

 

Sommer 2012. Boston spielt eine schlechte erste Saisonhälfte, doch das Team reißt sich zusammen und übertrifft in den Playoffs alle Erwartungen. Das Team, das viele bereits ein Jahr zuvor „zu alt“ nannten, steht in den Conference Finals, wo es den Miami Heat 7 Spiele abnötigt. Es ist ein würdiger Abschluss. Das Team wird es nächstes Jahr so nicht mehr geben. Die Ära der „Big Three“ endet 2012, aber sie endet in Würde. Was als 3-Jahres-Plan gedacht war, verabschiedet sich in Jahr 5 mit einer starken Leistung. Die Big Three sind im biblischen Basketballer-Alter von 36.

Der Junge ist begeistert. Das Team, an dem sein Herz so hängt, hat sich würdevoll verabschiedet. Sein Leben hat sich, grob gesagt, seit dem Zusammenkommen der Big Three verändert und vor allem verbessert. Die Frustration und die unangenehmen Jahre der Mittelstufe liegen hinter him. Die Abiturergebnisse stehen zwar noch aus, aber anhand der Leistungen in der Oberstufe kann man sagen, dass er sich ebenfalls anständig verabschiedet hat. Und so wie die Ära des Boston Celtics Teams zu Ende geht, geht seine Schulzeit zu Ende und ohne es genau beschreiben zu können, fühlt es sich für den Jungen dennoch so an, als würde eine gemeinsame Reise ihrem Ende entgegen gehen.

NBA TV

25. Dezember 2011

Wie immer gibt es auch diese Saison NBA TV mit dem man alle NBA Spiele zu beliebigen Zeiten anschauen kann. Dieser Service ist nicht billig, doch NBA TV bietet vom 25. Dezember bis zum 9. Januar seine Dienste gratis an. Wer sich in der Zeit also ein paar NBA Spiele anschauen will, kann dies hier https://ilp.nba.com/nbalp/secure/registerform?utm_source=nbacom&utm_medium=banner&utm_content=general&utm_campaign=nbacom300 tun. Die Registrierung ist unkompliziert und das System im Prinzip selbsterklärend.

 

Zum Auftakt der verkürzten Saison 2011/12 spielen heute:

Bosten Celtics – New York Knicks 18:00

Miami Heat – Dallas Mavericks 20:30

Chicago Bulls – Los Angeles Lakers 23:00

Orlando Magic – Oklahoma City Thunder 02:00 (Montag Nacht)

Los Angeles Clippers – Golden State Warriors 04:30 (Montag Nacht)

NBA 2011/12

20. Dezember 2011

 

Am 25. Dezember geht es endlich wieder los!

 

Gedanken zur NBA und den Tradegerüchten

10. Dezember 2011

Ich bin großer Basketball Fan und als solcher freue ich mich unendlich, dass die neue NBA Saison am 25. Dezember endlich beginnt, nachdem es zwischenzeitlich sogar so aussah, als würde der Lockout die ganze Saison über andauern.

Doch wie geht es jetzt weiter mit der NBA? Hat der neue Tarifvertrag wieder mehr Gleichheit in die Liga gebracht?
Nein! Die Entwicklung zu sogenannten Über-Teams setzt sich fort.

Eastern Conference

Die Miami Heat haben ihr Big Three mit LeBron James, Dwanye Wade und Crish Bosh um Shane Battier erweitert und es gibt Gerüchte, dass die NYKnicks Chauncey Billups loswerden wollen und er dann bei den Heat landen könnte. Hier hätten wir den ersten, fast sicheren Kandidaten für die Conference Finals.
Dann wären da die NY Knicks, die sich nun Tyson Chandler geangelt haben und damit einen defensiven Anker in ihren Kader gebracht haben. Auch sie sind mit Carmelo Anthony und Ama’re Stoudemire an Kandidat für die Conference Finals.
Den Chicago Bulls muss man zugute halten, dass sie immerhin keine Trade-Rochaden gespielt haben, um sich einen weiteren Superstar zu holen, das macht sie unter den Top-Teams am sympathischsten.
Den Boston Celtics räume ich, obwohl ich mit Leib und Seele Celtics-Fan bin, keine Chance auf die Conference Finals ein. Sie sind zu alt, die Konkurrenz zu stark.

 

Western Conference

In der Western Conference sind gerade die Lakers dabei, sich ihr ganz persönliches Über-Team aufzubauen. Zwar hat David Stern den Chris-Paul-Blockbuster Trade blockiert, doch werden die Lakers auch weiterhin alles daran setzen, ihn als zukünftigen Star der Franchise zu verpflichten. Zusammen mit Kobe Bryant und einem Center wie Bynum (wobei hier die Liga zurecht einen Trade zu Magic fürchtet, in dessen Rahmen Dwight Howard in LA landen würde) wären die Lakers damit ein Jahr nach ihrem 2. Runden Sweep wieder Titelanwärter.
Und wer bleibt dann noch, aus der ehemals so starken Western Conference?
Die Oklahoma City Thunder werden sicher um den Titel im Westen mitspielen, aber wer noch? Teams wie die Dallas Mavericks, die Memphis Grizzlies oder vielleicht sogar die LA Clippers können auf einen guten Playoff-Run hoffen, doch wirkliche Chancen auf den Titel haben sie alle nicht.

 

Der Trend hin zu Starbesetzten Teams setzt sich fort und die sogenannten Small-Market Teams verlieren ihre Stars an schillernde Metropolen wie NYC oder LA. Die mögliche Konsequenz? Basketball verliert in der „Provinz“ an Bedeutung und Popularität und die Small-Market-Teams werden ärmer, wohingegen sich die großen Franchises die Taschen füllen.

Aber vielleicht bin ich ja auch nur ein ewiger Schwarzseher und uns stehen goldene Zeiten bevor. Wer weiß?

 

NBA Champions 2008

25. November 2011

Einer der besten Mixes, die es zum 2007-08 Team der Boston Celtics gibt.