Archive for the ‘Shit from the net’ Category

monotony: an epic tale

13. März 2014
Advertisements

Stöckchen

4. Februar 2012

In einem weniger klaren Moment habe ich mich bereit erklärt, mich von der Frau mit Katze mit einem Stöcken bewerfen zu lassen.
Dieses „Stöckchen“ besteht aus 5 Fragen, die ich ehrlich beantworten soll und anschließend soll ich selbst 5 Blogger mit einem Stöckchen mit meinen eigenen Fragen bewerfen.

Aber weil ich Anarchist bin, verzichte ich aufs Bewerfen irgendwelcher Leute und erkläre mich nur dazu bereit, die Fragen zu beantworten.

 

 

1. Wenn du einen Menschen, der nicht mehr Teil deines Lebens ist, wieder bei dir haben könntest, welcher wäre das? Und warum?

Vermutlich IHN. Er ist noch indirekt Teil meines Lebens, aber es ist nicht mehr das, was es früher einmal war. Der Blogeintrag dazu erklärt eigentlich schon alles.

2. Ganz schnell, ohne nachzugoogeln, was sind die sieben Sakramente?

Keine Ahnung. Bin Atheist und kenne mich in dieser Richtung absolut nicht aus.

3. Gibt es einen Traum von dir, der mit keinem Geld zu Welt zu bezahlen ist?

Vermutlich nicht. Mir fällt zumindest spontan keiner ein, der ohne Geld zu verwirklichen wäre.
Nein, alle meine Träume sind, wenn man es realistisch betrachtet, mit Geld verbunden.

4. Bist du jemals in einer Beziehung fremd gegangen?

Nein.

5. Und zum Schluss: Lieber McDonalds oder Burger King?

McDonald’s all the way.

My personal hell

2. Februar 2012
Im Netz eine Seite zum Erstellen der ganz persönlichen Hölle gefunden. Diese Version gefällt mir, auch wenn sie natürlich nicht ganz ernst zu nehmen ist.

Hypocrits
Circle I Limbo

Steve Jobs
Circle II Whirling in a Dark & Stormy Wind

Hipsters
Circle III Mud, Rain, Cold, Hail & Snow

Scientologists
Circle IV Rolling Weights

Uwe Boll
Circle V Stuck in Mud, Mangled

River Styx

George Bush
Circle VI Buried for Eternity

River Phlegyas

Rednecks
Circle VII Burning Sands

Republicans
Circle IIX Immersed in Excrement

Nazis
Circle IX Frozen in Ice

Design your own hell

Mittelweg.

1. Februar 2012

Krise abgewendet

25. Januar 2012

N24 in der Krise! Das Hitler-Material geht ihnen aus. Der Sender muss bereits mehrfach die Dokumentationen über Gangs in amerikanischen Gefängnissen wiederholen. Massenarbeitslosigkeit steht den Mitarbeitern des Senders ins Haus. Die Stimmung ist auf dem Nullpunkt.

Doch es gibt noch Hoffnung! Die Dailymail aus dem Vereinten Königreich eilt herbei, um N24 zu retten! Mit diesem Material soll die drohende Insolvenz abgewendet werden.

Von nun an überschlagen sich die Ereignisse! N24 zieht den Insolvenzantrag zurück und erklärt sich für saniert.
Innerhalb eines Tages steigt die Aktie der Sendergruppe um das 3-fache ihres Wertes.
Die Manager zahlen sich selbst großzügige Boni und feiern die Wiederauferstehung des Senders, während die Kleinaktionäre eine höhere Gewinnbeteiligungsausschüttung fordern.
Aufgrund dieser Entwicklung hat der Bundespräsident die Dailymail gebeten, nun auch im Fall Schlecker einzugreifen.

Gut informierte Quellen berichten bereits von Treffen mehrerer europäischer Regierungschefs mit dem Besitzer des Blattes.

 

 

Wir halten Sie natürlich auch weiterhin auf dem Laufenden.

Frau Scheinheilig

20. Januar 2012

Ich kann nicht genau sagen, was es ist, aber ich liebe den Blog von Schein_Heilige. Wahrscheinlich wegen genau solcher Einträge wie diesem hier vom glück der menschheit, nicht glücklich sein zu können..

Ich bewerbe den Blog deshalb, weil ich von ihrer Art zu schreiben fasziniert bin und ich weiß, dass ihr neuer Blog noch nicht allzu viele Aufrufe generiert. Und was nützen die schönsten, ergreifendsten, ehrlichsten Worte, wenn sie nicht gelesen werden?

Street Art

9. Januar 2012

Mehr auf streetartutopia.com

Wie ich hätte reagieren sollen

2. Januar 2012

Work.Buy.Consume.Die

25. Dezember 2011

 

The Husband Store

21. Dezember 2011